In diesem Beitrag zeige ich dir, welche Traffic-Quelle für dein Online Business am besten funktioniert.

Was ist besser für dein Online Business geeignet… Facebook Ads oder Google SEO?

Für jedes Online Business brauchst du Traffic, also Besucher auf deiner Webseite. Ohne Traffic kannst du keine Produkte verkaufen und auch keinen Umsatz generieren.

Das ist natürlich nicht nur online so, auch offline in einem lokalen Ladengeschäft brauchst du

Besucher, die in deinen Laden hinein kommen, die sich vielleicht mal hier und da die Produkte anschauen und vielleicht auch wieder zurück in den Schrank stellen. Aber du brauchst auf jeden Fall Besucher, die deine Produkte kaufen werden.

Jedenfalls wird dein Geschäft oder dein Online Business ohne neue Besucher früher oder später Pleite gehen.

Deine Aufgabe ist es also, für dein Geschäft bzw. für den Online Business immer wieder neue Besucher anzulocken und dafür gibt es in der Online Marketing Welt richtig geile Möglichkeiten. Es gibt da zum einen die Möglichkeit PPC also Pay per Click Marketing. Das sind dann Werbeanzeigen, wofür du bezahlen musst. Du schaltest also einfach eine Werbeanzeige, zum Beispiel über Facebook, andere Leute bekommen diese Werbeanzeige dann im Newsfeed auf ihrem Handy oder auch am PC angezeigt, klicken darauf und kommen dann auf deine Website. Und für jeden Klick, den ein Mensch auf deine Werbeanzeige macht, musst du dann bezahlen. Damit hast du einen neuen Besucher über Facebook eingekauft.

Du gibst Facebook also Geld und Facebook gibt dir dafür einen neuen Besucher auf deiner Website und das sofort und auf Knopfdruck.

Übrigens geht PPC Marketing, also das Pay per Click Marketing nicht nur bei Facebook, sondern auch über Google Ads, Bing Ads oder irgendwelche andere Werbeplattformen.

Aber letztendlich ist es auf allen Werbeplattformen gleich, du investierst einmal Geld und bekommst dafür neue Besucher.

Die zweite Möglichkeit neue Besucher auf deine Website zu bekommen ist SEO Marketing.

SEO bedeutet Suchmaschinenoptimierung und dadurch bekommst du sogar kostenlos neue Besucher auf deine Website.

Es bedeutet also, dass du deine Website für eine Suchmaschine, zum Beispiel für Google optimiert hast. Durch SEO bringst du deine Website in der Google-Suche zum ranken und wenn du das Ganze gut machst, kommst du damit sogar auf die erste Seite bei Google.

Hast du jetzt zum Beispiel deine Webseite auf das Keyword Geld verdienen im Internet optimiert, dann wird deine Website in den Suchergebnissen auftauchen.

Wenn jetzt irgendjemand Geld verdienen im Internet in der Google-Suche eingibt. findet er deine Website irgendwo in den Google Suchergebnissen, am besten an allererster Stelle.

Er klickt darauf, kommt damit auf deine Website und dann hast du über Google kostenlos einen neuen Besucher auf deine Website bekommen.

Wenn du deine Webseite jetzt aber für die Google-Suche optimierst möchtest, dann musst du viele Dinge beachten. Wie zum Beispiel Headline-Größen, Keyword-Dichten, Backlinks usw.

Bei PPC kaufst du deine Besucher ein und bezahlst pro Klick und bei SEO optimierst du deine Website und bekommst dann über Google kostenlos Klicks.

Übrigens ist nicht nur Google eine riesengroße Suchmaschine, sondern auch YouTube oder Amazon.

Welche von den beiden Traffic-Methoden ist denn jetzt aber besser für dein Online Business geeignet, um mehr Umsatz zu generieren und um mehr Geld im Internet zu verdienen?

Damit du dir das ganze besser vorstellen kannst. Stell dir doch mal eine kleine Stadt mit 1000 Einwohnern vor. Und in dieser Stadt eröffnest du jetzt einen Pizzaladen.

Und du wartest jetzt jeden Tag darauf, dass neue Besucher in deinen Laden kommen und eine leckere Pizza von dir abkaufen.

Aber selbst wenn du deinen Pizzaladen jetzt bis zum Maximum optimierst und wirklich die leckerste Pizza der ganzen Stadt zubereitest, wirst du es wahrscheinlich niemals schaffen mehr als 1000 Besucher an einem einzigen Tag in deinen Laden zu bekommen, weil nun mal nur 1000 Leute in dieser Kleinstadt wohnen.

So ungefähr kannst du dir auch SEO vorstellen. Und das ist ein riesengroßer Nachteil von SEO. Du kannst über SEO kein skalierbares Online Business aufbauen weil das Suchvolumen nach bestimmten Keywords begrenzt ist.

Wenn du deine Website auf das Keyword „Geld verdienen im Internet“ optimiert hast und dass Suchvolumen für dieses Keyword beträgt nur 1000 Leute pro Monat, dann wirst du nie mehr als 1000 Leute pro Monat damit erreichen können. Selbst wenn du deine Website perfekt optimiert hast und auch wenn du an allererster Stelle in Google stehst, wirst du nie mehr als diese 1000 Leute pro Monat auf deine Website bekommen.

Bei PPC kannst du dir das ganze so vorstellen:

Du hast jetzt immer noch deinen Pizzaladen in dieser kleinen Stadt mit 1000 Leuten. Diese Kleinstadt liegt jetzt aber genau an einer Autobahn, wo täglich hunderte verschiedene Reisebusse, voll mit Leuten, vorbeifahren.

Und du bringst jetzt einen Busfahrer dazu, genau vor deinem Pizzaladen eine Mittagspause für seine Besucher (also für diese Fahrgäste) einzurichten, indem du dem Busfahrer dafür zum Beispiel Geld gegeben hast.

Was passiert jetzt?

Die Leute steigen aus dem Bus aus, erschöpft von der langen Fahrt kriegen den leckeren Geruch deiner Pizza in die Nase… und einige Leute werden dadurch deine Pizza kaufen, wodurch du sofort mehr Umsatz in deinem Geschäft generierst.

Du investierst zwar einmal Geld dafür, aber bekommst im Gegensatz dazu neue Besucher die wieder deine Produkte kaufen.

Und das ganze kannst du dann nicht nur mit einem einzigen Bus machen, sondern mit zwei, mit fünf, mit zehn, oder sogar mit 100 Bussen, wenn du dann auch mit der Produktion hinterher kommst.

Dein Geschäft ist jetzt also nicht mehr auf diese 1000 Menschen aus dieser Kleinstadt beschränkt, sondern dein Geschäft ist jetzt theoretisch nach oben offen skalierbar.

Der Busfahrer ist in diesem Beispiel sozusagen Facebook. Du investierst mehr Geld und bekommst dafür mehr Besucher. Das funktioniert bei SEO leider nicht. Und wenn du für einen Bus 500 Euro bezahlst, du aber 1000 Euro dafür zurückbekommst, kann das wahrscheinlich ein lohnendes Geschäft sein.

Bei SEO ist die Anzahl der Besucher also begrenzt und bei PPC ist sie „fast“ unbegrenzt. Unbegrenzt stimmt hier nicht so ganz, aber die Zielgruppe über PPC ist immer größer als das Suchvolumen über SEO.

Der zweite Nachteil von SEO ist, dass es sehr aufwendig ist, deine Website für die Google-Suche zu optimieren. Und wenn du sie erstmal optimiert hast, dann dauert es je nach Nische auch noch mal zwischen 2 und 5 Monaten, bis deine Website wirklich in den Suchergebnissen angezeigt wird. Wenn man es also genau nimmt, dann ist SEO auch nicht kostenlos. Denn in diesem Fall bezahlst du mit deiner Zeit, weil du einfach viel länger warten musst, um ein Ergebnis zu bekommen.

Kommen wir jetzt mal zum dritten Nachteil von SEO:

Das ist meiner Meinung nach der allergrößte Nachteil und auch der Grund, warum du dir niemals ein Online Business über SEO aufbauen solltest.

Und dieser Nachteil ist, dass du vom Google Algorithmus abhängig bist. Stelle dir mal vor, dass du 10 Monate oder sogar Jahre lang ein Online Business mit dem Keyword Geld verdienen im Internet aufgebaut hast. Und dieses Business wirft dir jetzt ziemlich stabil um die 10.000 Euro im Monat ab.

Das Ganze mag dann ein paar Monate ganz gut laufen und du bekommst immer wieder neue Leads, generiert immer wieder neue Sales, aber dann kommt Google plötzlich und ändert mal wieder den Algorithmus, in dem die Keyword-Dichte, plötzlich nur noch zwei Prozent betragen darf. Also das dein Keyword in deinem Text mit 100 Worten nur 2 Mal vorkommen darf. Oder dass du nur noch H3 Headlines verwenden darfst…

Was passiert dann? Deine Einnahmen brechen ein. Dein Business bricht zusammen wie ein Kartenhaus.

Ich kann es ja für ein Online Business nicht empfehlen, da die Abhängigkeit von Google einfach zu groß ist. Der Google Algorithmus ändert sich nun mal von Zeit zu Zeit.

Der enorme Vorteil von PPC ist, dass du auf Knopfdruck 10.000 Besucher oder auch mehr auf deine Webseiten bekommst.

Du kannst selbst entscheiden wann die Besucher kommen sollen und wie viele Besucher kommen sollen und damit kannst du dir ein echtes Online Business aufbauen.

Und klar PPC kostet erstmal Geld, aber wenn du das Ganze richtig machst, dann bekommst du für jeden Euro den du investierst, zwei Euro oder noch mehr wieder zurück.

Am Anfang wirst du mit PPC erst mal Geld „verbrennen“, da kannst du dich schon mal darauf einstellen. Jeder der heutzutage gut in Facebook Ads ist, hat am Anfang erstmal Geld verbrannt. Auch ich habe am Anfang sehr viel Geld in Facebook Ads verbrannt, was ich mir aber schon hundertfach wieder zurückgeholt habe, weil ich gelernt habe wie ich Werbeanzeigen schalten muss, weil ich gelernt habe wie ich profitable Kampagnen aufsetzen muss.

Die Kunst von PPC Marketing ist es relevante Werbeanzeigen für deine Zielgruppe zu schalten und dafür weniger auszugeben, als das, was du später wieder zurück bekommst.

Ich halte nicht viel von SEO und wer heutzutage, nach dem heutigen Stand der Dinge im Online-marketing nur auf SEO setzt, der wird langfristig mit seinem Geschäft, mit seinem Online Business definitiv verlieren.

Jedoch sollte später jedes funktionierende Business mit SEO ergänzt werden.

Hier kannst du es dir auch mal auf YouTube ansehen:

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Beitrag weiterhelfen, bis zum nächsten Mal, dein Flo.